Felgenprofi Kompetenz-Zentrum-Schweiz Felgenprofi für IE 6

Lexikon von A – Z

Das kleine Felgenprofi Lexikon von A-Z

Fachbegriff zu A Erklärung
  • Ablaugen
…Entfernen von verwitterten, alten Lacken und Untergründen durch quellen der Beschichtung mittels Chemikalien ( Abbeizer ). Ablaugen und entlacken von Farbresten für eine restlos saubere und porentiefe Vorbehandlung.
  • Abrasiv
Bewirkte Abschleifung, Materialabtrag mit Schleifmittel, Druck und Rotation
  • Abralon
…ist hervorragend geeignet für abgerundete Oberflächen, Ecken und scharfe Kanten. Beim Trockenschliff bewegt sich das Schleifnetz unaufhörlich. Somit ist das Festsetzen des Schleifstaubes ausgeschlossen.
Das Reinigen der Oberfläche wird leicht mit Druckluft erzielt. Wenn ABRALON beim Nass-Schliff verwendet wird, drückt die offene Zellstruktur beim Zusammendrücken das Wasser in der Schaummitte durch die Öffnungen im Schleifnetz. Wenn sich der Schaum wieder ausdehnt, wird die Flüssigkeit wieder aufgesaugt. Das Wasser, das sich ständig ein und aus bewegt, hält das Produkt sauber und verlängert so die Standzeit.
  • Abranet
Abranet ist ein neues staubfreies Schleifmittel zum Schleifen von Holz, Kunststoff, Füller und Lack (Gitterstruktur).
  • Abziehlack
Meist lasierender Schutzlack, der sich nach Zweckerfüllung wieder leicht entfernen lässt. Das ganze nennt man auch Spritzfolie
  • Additive
sind Zusatzstoffe, die in geringen Mengen einem Produkt zugesetzt spezifische Eigenschaften ergeben .
  • Adhäsion
ist die Anhangskraft, das heißt die Haftfähigkeit eines Lackfilms an den Untergrund.
  • Applizieren
Applizieren = Auftragen z.bsp. einen Anstrichstoff (Grundierung,Füller, Lack) Auftragen. Tauchbad, Pinsel, Rolle, oder Spritztechnik.
  • Aufrühren
Dem gründlichen Aufrühren der Lacke und Grundierungen wird oft zu wenig Bedeutung beigemessen. Die sich während der Lagerung infolge unterschiedlicher spezifischer Gewichte in der Dose in verschiedenen Schichten absetzenden Bestandteile des Lackmaterials müssen wieder homogen verteilt werden. Ein elektrischer Rührer erleichtert die Arbeit.
  • Abglänzen
Eine Oberfläche nachpolieren und abglänzen
  • Aufpolieren
Lacke, Inox oder Aluminium kann aufpoliert werden. Die dazu nötigen Arbeitsschritte, Materialien und Werkzeuge fragen Sie den Felgenprofi.
  • Auftrag von Material
Je nach Grundmaterial und Zusatzschweisswerkstoff bei INOX, Stahl, Aluminium – ist ein Materialauftrag in der richtigen Legierung möglich
  • ACR
Spezialpulver zur hochtransparenten Beschichtung von EKP, KKP und KSP-3 veredelten Aluminium-Oberflächen mit OEM-Freigabe
  • APV
Spezialpulver zur Pulverbeschichtung und Pulverlackierung von Aluminium- und Leichtmetallfelgen in vielen Farben und Effekten. Matt-, Seidenglanz- und Hochglanzfarben lassen Ihr Produkt nach Ihrem Gusto verarbeiten.
Fachbegriffe zu B
  • Basecoat
Basecoat = Basislack
  • Bindemittel
Der nicht flüchtige, lösliche Anteil eines Lackes, der die Pigmentteilchen miteinander verbindet und nach Trocknung einen zusammenhängenden Film bildet.
  • Blasenbildung
Luft- oder wassergefüllte bläschenförmige Erhebungen im Lackfilm, in fortgeschrittenem Zustand kreisrundes Abplatzen der Lackierung vom Untergrund durch Feuchtigkeitseinwirkung oder mangelhaft getrocknete Grundierungen. Die Feuchtigkeit kann während des Lackierungsprozesses (Tau, Spritzluft, Schleifwasser) in den Lackaufbau geraten oder durch hygroskopische Medien, Poren und Fehlstellen nachträglich unter den Lackfilm transportiert worden sein.
Fachbegriffe zu C
  • Chromosilber
Speziallackierung / Effecktlackierung in verschiedenen Farbnuancen erhältlich. Basisgrundierung und mehrschichtige Verarbeitung von Lacken und Farb-pigmenten – die je nach Wunsch des Kunden realisiert werden kann.
  • Coating
Coating = Beschichtung
  • CNC
Das Bearbeiten einer Oberfläche mit Keramik oder Diamantwerkzeugen auf einer computergesteuerten Drehbank oder Bearbeitungscenter
  • Chromfelgen
Werden in der Regel Chemisch oder Galvanisch hergestellt und mittels Kupfer und Nickelschickt vorbehandelt. Kupfer dient als Trägermaterial der dünnen Chromschicht die nur ein paar 1/1000mm dünn sein kann. Leider sind Chromfelgen in der regel sehr anfällig auf mechanische und dynamische Beanspruchung. Steinschläge und Deformation kann es unweigerlich zu einer Oxydation der Oberfläche kommen. Die dünne Chromschicht ist spröde und auf dem weichen Aluminium meistens nicht mehr reparabel – sodass der Kunde im Schadenfall eine neue Felge anschaffen muss. Wir haben eine Chromreparatur-Methode um galvanische Oberflächen wieder zu reparieren. Je nach Grundmaterial, Konstruktion, Herstellprozess und Qualität der Felge ist das beim schweizer Felgenprofi machbar.
  • Chrom
Chromlackieren – oder Chrombeschichten, Chemische Verfahren sind weitere Möglichkeiten eine Oberfläche „glänzend“ zu machen. Bitte fragen Sie nach den genauen Spezifikationen beim Kauf solcher Räder. In den meisten Fällen, bieten die Verkäufer oder Importeure nach einiger Zeit die Felge nicht mehr an – auch keine Ersatzfelgen. So kann eine Beschädigung teuer kommen. Meistens nur mit dem Kauf von 4 neuen Felgen – oder einer kompletten Reparatur mit Aufbereitung und komplett Veredelung behoben werden.
Fachbegriffe zu D
  • Deckfähigkeit
…ist die farbliche Abdeckung eines Untergrundes. Schlechte Deckfähigkeit kann auf mangelhaftes Aufrühren oder zu starkes Verdünnen zurückzuführen sein. Weiß und Pastellfarben haben in der Regel eine gute Deckfähigkeit. Es gibt aber auch viele Farbtöne, die sich nur mit einem hohen Anteil von lasierenden Pigmenten herstellen lassen. Schwache Deckfähigkeit darf nicht zu dickem Lackauftrag führen, sondern muss durch einen geeigneten Vorlack ausgeglichen werden
  • Drehen
Rotierende, maschinelle und spanabhebende Bearbeitung entweder auf einer konventionellen Drehbank oder auf einer CNC-Computergesteuerten Anlage
  • Düseninnendruck
Als Düseninnendruck bezeichnet man den Luftdruck in der Luftdüse einer Lackierpistole. Dieser darf bei HVLP Pistolen nicht über 10 psi (0,7 bar) liegen, zum Nachweis sind für einige Modelle Prüfluftkappen erhältlich mit denen nachgemessen werden kann.
Fachbegriffe zu E
  • EKP-Verfahren
  • exkl. by Felgenprofi
Mittels seidenglanzpolieren in EKP-Qualität, bekommen Sie eine hochtechnische und 100% mechanisch komprimierte und Verdichtete Aluminiumfelge auf Bearbeitungsstufe 1+1 exklusiv bei Ihrem schweizer Felgenprofi. Der Werkstoff Aluminium wird komplett im Aussen und Innenbereich sichtbar. Der Glanzgrad ist einzigartig dezent- und technisch Oberflächenverdichtet durch das Bearbeiten mit Spezialwerkstoffen ohne Schleifmittelzusätze. Kein Materialabtrag – alle Bezeichnungen bleiben erhalten. Bearbeitungsdauer 30 Std.Option mit ACR-Versiegelung und Beschichtung bleiben Ihre Felgen schön, alltagstauglich und sind wirksam geschütz vor Bremsstaub, Schmutz und Oxydation. OEM-Freigabe.
  • Einpresstiefe
ET oder auf Offset genannt. Die Einpresstiefe ist das Mass der Felgenmitte bis zur inneren Auflageflächedes Radstern oder auch Nabe, die Massgeblich neben der Konstruktionart einer Felgedie mögliche Tiefe des Aussenbettes mitbestimmt. Je niedriger die ET ist, desto mehr Felgenbett (Tiefbett) wäre realisierbar. Aufgrund der Achsbreite und immer grösserer Bremsanlagen können ET und die damit mögliche Tiefen den Felgenaussenbettes Fahrzeugspezifisch nicht beliebig variiert werden. Der Gesetzgeber erlaubt generell eine 2% Spurtoleranz vom Typenschein.
  • Eloxieren / anodisieren
Eloxieren / anodisieren, dies ist eine chemische Bearbeitung bei Felgen-Aluminiumringen oder Felgen-Aussenbetten. Ueberzug durch anodische Oxydation auf Aluminium und Aluminium-Legierungen zur Erhöhung der Korrossionbeständigkeit. Kurzwort elektrisch oxydiertes Aluminium – oder eloxieren mit Eloxal überziehen. Solche Oberflächen – können wir auch reparieren und wieder eminent punkto Oberflächen- und Glanz aufbereiten.
  • Einkomponentenlack
1k Produkte Trocknen durch Verdunstung der Enthaltenen Lösemittel. Man spricht auch von einer Physikalischen Trocknung. (Lufttrocknung)
  • Epoxidharz
EP = Epoxidharz z.b ein EP Füller basiert auf Epoxidharz.
  • Exzenterschleifen
Exzenterschleifen ist eine Schleifmethode für qualitativ hochwertige Schleifarbeiten. Schleifklotz und Schleifpapier schwingen in kleinen Kreisen und drehen sich dabei um die eigene Achse. Hier werden die Bewegungen eines Schwingschleifers und eines rotierenden Schleifers kombiniert.
Fachbegriffe zu F
  • Felgenbreite/Maulweite
Abstand zwischen den Felgenhörnern (Masse in Zoll = Breite der Felge)
  • Felgendurchmesser
Einheitlich festgelegte Werte für die Durchmesser, welche in den Bezeichnungen von Reifen und Felgengrössen verwendet werden.
  • Felgenkonstruktionen
Es gibt Einteilig gegossene Räder, einteilig geschmiedete Räder und Sterne, 2 teilig verschraubte oder verschweisste Felgen, 3 teilig verschraubte – oder auch 3 teilig verschraubte und verschweisste Alufelgen auf dem Markt. Jeder Hersteller hat unterschiedliche Spezifikationen und Materialien / Legierungen
  • Festkörper
Der Festkörper eines Lackes oder einer Farbe ist derjenige Teil des Anstrichmaterials, der nach Verdunstung aller flüchtigen Anteile (Lösemittel) zurückbleibt
  • Fräsen
Spanabhebende Metall oder Aluminium Bearbeitung konventionell – oder CNC mittels Computergesteuerten Bearbeitungszentren.
  • Felgenprofi
Erstes schweizer Felgenprofi-KompetenzCenter im Bereich Reparatur, Aufbereitung, Veredelung und Oberflächentechnik von Aluminiumfelgen, Leichtmetallrädern, Auto, Motorrad, Oltimer und Rennsportfelgen
  • Flakes
Flakes = Effektpigmente ,es gibt verschiedene Flakes , z.b. Metalflake
  • Füllern
Füllern Nennt der Lackierer das Applizieren (Auftragen) eines (Grund) Füllers. Dieser ist zur Isolierung und Haftung auf dem geschliffenen Untergrund und zum Auffüllen von poröser Gussstruktur, Untergrund, Schleifriefen etc.
  • Frontpolieren
Wird z.Bsp auf der Stirnseiter einer Alufelge die Speiche oder Kontur bearbeitet und maschinell poliert, sprechen wir über Frontpolieren
Fachbegriffe zu G
  • Grundieren
Ist wie der Name es schon sagt eine Grundierung für Unterschiedliche Untergründe. Für jeden lackierbaren Untergrund gibt es eine Grundierung. Eine Grundierung ist nur für die Haftung zuständig,nicht für das aus füllen von Schleifriefen. Es gibt 1K und 2K Grundierungen.
  • GFK
Glasfaserverstärkter Kunststoff. Wird auch umgangssprachlich Fiberglas genannt. Auf das Gewebe wird flüssiger Harz gestrichen ,getupft oder gerollt. Meist besteht dieser aus Polyesterharz, Epoxidharz . Verwendung im Modellbau, Schiffsbau oder Fahrzeugbau.
  • Gitterschnitt-Test
Um die Haftung von Lackierungen zu überprüfen, wird ein
Gitterschnitt-Test durchgeführt. Nach dem Lackieren wird die Lackschicht des Kunststoff oder Metallteiles gitterförmig eingeschnitten. Anschließend wird ein genormtes Klebeband auf das Schnittgitter geklebt, angedrückt und ruckartig wieder abgezogen. Bleibt Lack am Klebeband hängen, ist die Haftung der Lackierung mangelhaft. Der Gitterschnitt zeigt somit die Haftfestigkeit von Lackschichten auf Kunststoffteilen.Desweiteren wird nach dem Klebeband test noch mit einer Bürste mehrmals Diagonal drüber gebürstet
Fachbegriffe zu H
  • Horn
Oder eben auch Felgenhorn genannt. Das ist die aüssere Felgenkante, die gerne angefahren und Beschädigt wird beim einparkieren oder tuchieren einer Bordsteinkante.
  • Hump
Oder auch Felgenhump genannt ist die Stelle einer Felge wo der Reifen sitzt und demzufolge kann dieser auch durch ein Schlagloch deformiert werden.Höhen – oder Seitenschlag – Rundlaufinstandsetzung und Richtarbeiten erforderlich im Toleranzbereich. Hierbei ist besondere Vorsicht geboten und sollten Sie nur vom Profi vermessen und ausführen lassen.
  • Haptik
Als Haptik bezeichnet man das aktive Erfühlen von Größe, Konturen, Oberflächentextur, Gewicht usw. eines Objektes
  • Hochziehen
Das Aufquellen von Lackfilmen durch zu scharfe Lösungsmittel im Lack, oder Untergründen die nicht Lösemittelfest sind.
  • HVLP
HVLP steht für High Volume Low Pressure zu Deutsch ( Hohes Materialauftragsvolumen, niedriger Druck ) es ist die Bezeichnung für ein international anerkanntes Niederdruckverfahren.
Der Düseninnendruck liegt bei HVLP-Lackierpistolen bei 0,7 bis 2,0 bar,dadurch wird eine Übertragungsrate von über 65% erzielt.
Der Vorteil bei der HVLP-Lackierpistole ihr habt weniger Materialverlust d.h. eure Lacke werden konzentrierter auf das zu lackierende Werkstück übertragen; wobei der Spritznebel reduziert wird und das hat 2 Vorteile: ihr spart Farbe und solltet ihr in einem Raum Lackieren in dem weitere Gegenstände stehen, werden diese nicht gleich mit einem Farbnebel bedeckt
  • hygroskopisch
Spachtel ist hygroskopisch, er zieht also Wasser ( Feuchtigkeit ) oder lässt Wasser ( Feuchtigkeit ) durch. Dasselbe gilt für manche Grundierungen. Ihr solltest euch also bei der Wahl der -Grundierung beraten lassen und diese auch unter dem Spachtel zuerst verwenden.
  • hochglanzpolieren
Ist in der Regel die Bezeichnung für eine mechanische Bearbeitung einer Oberfläche mittels Schleifmittelzusatz oder Polierpaste. Felgenhorn und Stufenbett – oder Flachbett aus Aluminium oder Edelstahl kann somit auch hochglanzpoliert werden.
  • hochglanzverdichten
Ist in der Regel die Bezeichnung für eine mechanische Bearbeitung einer Oberfläche mittels Schleifkörper, Corpound ohne Polierpaste in einer Vibrations- oder Tauchschleifanlage. Aufgepasst beim Bearbeiten oder Hochglanzverdichten, da der Prozess und der Bearbeitungsdruck auf der Oberfläche nicht zu hoch sein sollte. Kann im Extremfall auch zu Materialschäden führen. Lassen Sie sich daher beraten und lassen Sie sich eine Garantie geben.
Fachbegriffe zu I
Fachbegriffe zu J
Fachbegriffe zu K
  • KKP-Verfahren
  • exkl. by Felgenprofi
Mittels Kombination aus Schleiftechnik und hochglanzpolieren in KKP-Qualität, bekommen Sie eine wirtschaftliche und 100% mechanisch hochglänzende Aluminiumfelge auf Bearbeitungsstufe 2 exklusiv bei Ihrem schweizer Felgenprofi. Der Werkstoff Aluminium wird im äusseren Sichtbereich gleichmässig poliert und sichtbar. Der Glanzgrad ist hochglanz- und technisch Oberflächenverdichtet durch das Bearbeiten mit Spezialwerkzeugen, Schleifmitteln und Zusätzen. Bearbeitungsdauer 30 Std.Option mit ACR-Versiegelung und Beschichtung bleiben Ihre Felgen schön, alltagstauglich und sind wirksam geschütz vor Bremsstaub, Schmutz und Oxydation. OEM-Freigabe.
  • KSP-3 Verfahren
  • exkl. by Felgenprofi
Mittels Schleif- und Oberflächentechnik Spiegel-Hochglanzpolieren und Verdichten in KSP-3 Qualität, bekommen Sie Ihre perfekte, mechanische Auto- oder Motorradfelge auf Bearbeitungsstufe 3 exklusiv und nur beim schweizer Felgenprofi. Eine einzigartige und konkurrenzlose Verarbeitungsqualität die bis in die kleinste Ecke, Speiche und Kontur glänzt dank Felgenprofi-Oberflächentechnik und einer prozessgesteuerten Anlage. Bearbeitung erfolgt mit Spezialwerkstoffen, Zusätzen, Substraten und Corpound. Optisch ist KSP-3 vergleichbar mit einer Chromfelge – jedoch bleibt die KSP-3 Felge hierbei reparabel und kann nie abblättern. Alle Bezeichnungen bleiben erhalten. Bearbeitungsdauer 48 Std. Option mit ACR-Versiegelung und Beschichtung bleiben Ihre Felgen perfekt, alltagstauglich und sind nur so wirksam geschütz vor Bremsstaub, Schmutz und Oxydation. OEM-Freigabe.
  • Kugelpolieren
Kraterförmige Oberflächenstörung der Lackoberfläche. Ursachen dafür ist ungenügend lange Ablüftzeit zwischen den Spritzgängen
  • Kocher
Kraterförmige Oberflächenstörung der Lackoberfläche. Ursachen dafür ist ungenügend lange Ablüftzeit zwischen den Spritzgängen
  • Kohäsion
Kohäsion ist die Zusammenhaltskraft, zum Beispiel die Kraft, die innerhalb einer Lackschicht den Zusammenhalt der verschiedenen Bestandteile (Moleküle) bewirkt.
  • Korrossion
Chemische Veränderung od. zerstörung metallischer Werkstoffe oder durch Aetzmittel, Salzwasser, Wasser oder Chemikalien verursachte Beschädigung unter dem Lack oder beim Aluminium
  • Korrodiert
…der Korrossion unterlegen mit Oyxdationsschäden
  • Kontrollschwarz
Kontrollschwarz ist nichts anderes als Schwarz Matt aus der Dose. z.B. Rallymatt .Kontrollschwarz Nebelt man nur aus größerem Abstand (80-90 cm ) über die gefüllerte Fläche. Das Kontrollschwarz hebt beim schleifen Unebenheiten hervor und erleichtert das Planschleifen. Man kann das auch beim schleifen von normalen Spachtel einsetzen.
  • Konvex
Formen (Flächen) die nach aussen geformt sind. Rundungen die nach aussen gehen.
Fachbegriffe zu L
  • Lochkreis
(LK/LKr/PCD) ist der Durchmesser und Kreis auf dem sich die Anzahl Löcher der Radschrauben befinden. Die Anzahl der Bohrungen varieren bei Fahrzeugen PW, SUV, Offorad von 3, 4, 5, 6 und 8 Loch.
  • Lunker
Sind Einschlüsse oder Verunreinigungen im Guss- oder Grundmaterial – die beim Herstellungsprozess z.Bsp. Aluminiumgiessen entstehen können. Diese Stellen können bei der Bearbeitung von Aluminium später zum vorschein kommen im Sichtbereich. Auch kann es beim Lackieren – oder Beschichten von Aluminium beim Einbrennversiegeln oder im Ofen zu Ausgasungen bei der Oberfläche kommen.
Fachbegriffe zu M
  • MAK-Werte
Abkürzung für maximale Arbeitsplatz-Konzentration von Lösemitteln am Arbeitsplatz .
  • Mikrometer
  • Mattieren
Ein Messgerät zur genausten Messung kleinster Teile 1/1000mmMattieren ,nennt der Lackierer eine Fläche die er Matt erscheinen lassen möchte.Oberflächen aus Holz, Glas,Metall und Kunststoff können Mattiert werden.Entweder durch Säuren,Strahlen(Glas) oder das lackieren mit Mattlack.Mit schleifen kann man auch Mattieren.( Schleifvlies )
  • Mehrkomponentenlack
In der Regel auch: Zweikomponentenlack. Die Trocknung erfolgt durch Zugabe eines Härters. Die Trocknung eines Zweikomponentenlackes nennt man Chemische Trocknung. Durch den Härter Zusatz entsteht ein neues Material im Gegendsatz zu einem 1 K Material. Ein 1 K Lack wird nur verdünnt,so bleibt das Grundmaterial nach der Trocknung unverändert,von der Chemischen Seite her. 2 K. Lacke brauchen zum Trocknen auch Sauerstoff,damit eine Perfekte Oberfläche erreicht wird. Ein Mehrkomponentenlack Trocknet somit Chemisch und Physikalisch.
  • Merkblatt
Merkblätter und Verarbeitungshinweise sind nach dem jeweiligen Stand der Technik erstellt. Sie gelten für den Normalfall und sollen beraten. Bei der Vielzahl der Verwendungszwecke und Arbeitsbedingungen können im Einzelfall jedoch abweichende Arbeitsverfahren zweckmäßig sein, was der Verarbeiter prüfen muss. Eine Haftung für etwaige, aus solchen Empfehlungen resultierende Fehlergebnisse kann deshalb vom Lackhersteller nicht übernommen werden. Empfohlen wird, innerhalb eines Lackiersystems die in den Merkblättern vorgeschlagenen Produkte eines Herstellers zu verwenden.
Fachbegriffe zu N
  • Nabendurchmesser
Der Durchmesser der Fahrzeugnaben sind Marken- bzw. Modellspezifisch verschieden und dienen der Zentrierrung des Rades.
  • Nabenlochbohrung
Mittelloch der felge, mit dem die Felge auf der radnabe des Fahrzeuges zentriert und montiert wird. Fahrzeugspezifisch werden bei kleineren Nabenbohrungen daher Zentrierringe aus Kunststoff – oder Aluminium verbaut.
  • Nanotechnik
Nanoprodukte – Sind Kleinstpartikel zum Versiegeln von Oberflächen
  • N-Tech
Felgenprofi-Spezialflüssigkeit zur Versiegelung von polierten Aluminium-Oberflächen und Felgenbetten / Sternen ohne Glanzverlust bei gleichzeitig erhötem Schutz der Alufelge vor Dreck, Schmutz und Oxydation.
Fachbegriffe zu O
  • Overspray
Als Overspray bezeichnet man bei Spritz- und Sprühapplikationen den Anteil des verspritzten Materials (z.B. Lack), welches nicht auf das Werkstück gelangt, sondern in Form von Sprühnebel in die Umgebung entweicht.

Overspray wird durch Vorbeispritzen am Werkstück sowie durch seitlich abströmende, feine Lacktröpfchen von der Werkstückoberfläche verursacht. Die Materialverluste hängen somit sowohl von der Werkstückgeometrie als auch von der verwendeten Sprühtechnologie und deren Handhabung ab. Durch unterstützende Techniken (z. B. elektrostatische Verfahren) und weiterentwickelte Spritztechniken (z.B. HVLP-Technik) kann der Anteil des Oversprays erheblich reduziert werden.

Fachbegriffe zu P
  • Pin-holes
Pin-holes = Nadelstichporosität. Das sind kleine Löcher, Hohlräume
die beim Verarbeiten von GFK ,Spachtel u.s.w. auftretten.
Grund dafür sind eingeschlossene Luftbläschen.
  • Polycarbonat
Hochschlagfester und optisch hochwertiger Kunststoff mit weit nutzbarem Temperaturbereich, z.B. für die Industrie (Abdeckungen, Schutz-/Sichtscheiben, Reinräume) oder im Bereich Architektur (Überdachungen, Schallschutz, Sicht*verglasungen.
  • Polymer
Ein Polymer ist eine chemische Verbindung, die aus Ketten- oder verzweigten Molekülen (Makromolekül) besteht, die aus gleichen oder gleichartigen Einheiten (den sogenannten Monomeren) bestehen.Mehr darüber lesen kann man bei Wiki de.wikipedia.org
  • PP
PP = Polypropylen
  • PSA
Persönliche Schutz Ausrüstung (Arbeitsschutz)
  • Penetration
Durchdringen einer Substanz – oder Flüssigkeit penetriert durch die Oberfläche durch in das Material hindurch.
  • Pigmente
In einem Bindemittel angeriebener, praktisch unlöslicher Stoff, der auf eine Oberfläche aufgetragen wird um diesem eine bestimmte Farbe zu geben – oder auch abgesetzter Farbstoff durch die Ablagerung von Farben
Fachbegriffe zu Q
Fachbegriffe zu R
  • RAL
Die RAL-Farbsysteme sind Normungen des Deutschen RAL Instituts für Farben. Bekannt ist vor allem die heute „RAL CLASSIC“ genannte Farbreihe mit vierstelligen Farbnummern, die seit 1927 besteht und heute 210 Farben umfasst.
  • Richten- und
  • Rundlaufinstandsetzung
Alufelgen können z.Bsp durch ein Schlagloch oder durch das anfahren der Felge deformiert werden. Ein verursachter Höhen – oder Seitenschlag wird genau vermessen und mittels Rundlaufinstandsetzung und Richtarbeit im Toleranzbereich wieder ausgerichtet. Hierbei sind Materialkenntnisse und Erfahrung vorraussetzung und sollten Sie nur vom Profi ausführen und reparieren lassen.
  • Reversibel
Reversibel = Umkehrbar (wiederlöslich). Alle physikalisch trocknenden Lacke können von dem Lösemittel, in dem sie gelöst waren, nach dem Trocknen wieder aufgelöst werden. (Der Vorgang der Filmbildung ist reversibel.).Sind Lacke mit reversibel löslichen Bindemitteln sehr hoch pigmentiert, wird die Reversibilität verringert.
  • RP
RP steht für Reduced Pressure (reduzierter Druck) – für optimierte Hochdruck-Pistolen, mit denen ein perfektes Finish erzielt werden kann und die gleichzeitig einen Auftragswirkungsgrad haben, der über 65% liegt.
  • Reproduzierbar
Ein Produkt immer wieder in seine Ursprüngliche Form, Farbe, Optik und Oberfläche wieder herzustellen. Wir sprechen also von reproduzierbaren Oberflächen.
  • Runzelbildung
Der Lack weist Unebenheiten an der Oberfläche auf.
Diese Unebenheiten sind Furchen, Wellen und kräuselnde Schichten
  • Röntgen
Werkstoffprüfung mittels röntgenstrahlen durchleuchten und untersuchen ev. von evtl. Materialfehlern, Haarrissen etc.
Fachbegriffe zu S
  • Strukturschliff
Wird insbesondere bei Originalfelgen für die Aufbereitung bei Aluminium-Felgen angeboten und bringt den ursprünglichen Glanz wieder zurück.
  • Schleifvliess
Besonders für Flächen mit vielen Rundungen geeignet. Ideal zum anschleifen hochglänzender Flächen, um eine bessere Haftung von Farben und Lacken zu erreichen.
  • Schwertschlepper
Schwertschlepper sind Spezial Linierpinsel (Echthaar) nimmt genügend Farbe auf, um längere Linien ohne Absatz ziehen zu können.Gibt es in verschiedenen größen.
  • Sicke
Sicken und Falzen sind eine stabilisierende Presskante in der Fahrzeugkarosserie
  • Sicherheitsschrauben
  • Felgenschrauben
Felgenschrauben sind sicherheitsrelevant und dürfen nur in geprüfter Qualität verbaut sowie mit Originalwerkzeugen und Drehmoment angezogen werden
  • Sperrverzahnung
Ist ein weiterer Sicherheitsrelevanter mechanismus z.Bsp bei einer Felgenmutter die gesichert wird mit Schraubensicherung und Verzahnung.
  • Silikon
Silikon=Silikonöle (Öl ,Fett) finden Verwendung als Verlaufmittel, Trennmittel und Antiausschwimmittel in Lacken, in Polituren und vielen Pflegemitteln, für Hautsalben und für viele Produkte des täglichen Bedarfs, oft zum Verdruss manches Lackierers, der diese Mittel als Ursache der Kraterbildung beim Lackieren feststellen musste. Entfernung dieser -Silikone wird durch Spezielle Reiniger vor der Lackierung erreicht.
  • Silikonisieren
Das Abdichten von Fugen mit Spezialsilikon z.Bsp. bei m Service mehrteiliger Felgen, mehrteiligen Felgensternen und Aussenringen. Lassen Sie sich vom Felgenprofi beraten.
  • Silikonentferner
Silikonentferner entfernt in der Regel Silikonreste von zu lackierenden Flächen.
  • Spektralanalyse
Chemische Analyse durch Untersuchung der von einem Stoff ausgestrahlten farben. Gerät zur Durchführung einer Lichtmessung, Zerlegung von weissem Licht entstehende farben.
Fachbegriffe zu T
  • Tempern
Tempern ,ein Werkstück wird erhöhter Temperatur ausgesetzt.Zum Beispiel bei Kunststoffteilen zum Austreiben von Lösungsmitteln, z.B. Trennmittel oder Gussstahl glühen mit temperatur (850-1000 Grad) um das Material danach leichter bearbeitbar zu machen.
  • Topfzeit
Potlife = Topfzeit ,Zweikomponentenmaterialien müssen nach der Vermischung von den beiden Komponenten, z.B. Stammlack und Härter, innerhalb einer angegebenen Zeit verarbeitet werden. Wird diese Zeit überschritten, erhärtet der Beschichtungsstoff auch im Gebinde. Werkzeuge und Geräte, welche nicht innerhalb der angegebenen Topfzeit gereinigt werden, können nicht mehr von dem Beschichtungsstoff getrennt werden.
  • Topcoat
Topcoat = Schlusslack , Klarlack .
  • TPA
Thermoplast-Acryllacke
  • Trocknungsarten
Trocknungsarten = Lufttrocknung , Chemisch ,Wärmetrocknung ( Kabine ), Strahlentrocknung.
Fachbegriffe zu U
  • Undercoat
Undercoat ,damit ist der Grundaufbau gemeint zwischen der Materialoberfläche und dem Basis lack. Also Grundierung ,Füller u.s.w.
Fachbegriffe zu V
  • Versiegelung
…dient zum Schutz der Oberflächen und vor starken Verunreinigungen wie Oelen, Fetten, Rückständen, Kalk, Teer, Bremsstaub, Schmutz und erleichtert die Reinigung und Pflege z.Bsp einer veredelten Aluminiumoberfläche.
  • VE Wasser
VE Wasser = Destilliertes Wasser ,Demineralisiertes Wasser oder vollentsalztes Wasser . VE-Wasser ist Wasser (H2O) ohne die im normalen Quell- und Leitungswasser vorkommenden Mineralien (Salze, Ionen).
  • Viskosität
Die Viskosität ist ein Maß für die Zähflüssigkeit eines flüssigen Stoffes. Umso größer die Viskosität, desto dickflüssiger (weniger fließfähig), je niedriger die Viskosität, desto dünnflüssiger (fließfähiger) ist es.
  • VOC
VOC Verordnung ist die Umsetzung der Lösemittel-Verordnung und soll den Verbrauch von Lösemitteln reduzieren.
Genaugenommen bedeutet VOC bzw. VOCs = volatile organic compound
Fachbegriffe zu W
  • Washprimer
Washprimer ist aus dem Englischen übernommen und bedeutet soviel wie -Grundierung.
  • Wassertransferdruck
Der Wassertransferdruck ist ein Oberflächenbeschichtungsverfahren zum Aufbringen unterschiedlichster Effekte auf verschiedenste Werkstücke. Ein bekanntes Anwendungsbeispiel ist das Aufbringen von Carbonoptik / Design auf Alufelgen, Motorradteile und Autoteile. Weit über 1000 Motive möglich in verschiedenen Farben. Die richtige Vorbehandlung und Nachbearbeitung ist das A + O für eine dauerhafte Oberfläche.
(copyright Felgenprofi)
Kontakt Felgenprofi

PANTHERA-Shop Felgenprofi GmbH
Grabackerstrasse 2 - CH-8181 Höri

E-Mail schreiben: info@felgenprofi.ch

Hotline: +41 (0) 44 876 09 80
Mobile:. +41 (0) 79 222 23 22

Öffnungszeiten:

Mo _ Geschlossen
Di-Fr _ 9.00–12.00 Uhr & 13.30-19.00 Uhr
Sa _ 9.00–13.00 Uhr

Termine nach Vereinbarung.

***Wir freuen uns auf Ihren Besuch!***

Videos vom Felgenprofi auf youtube